Inhalt  

Bei der numerischen Durchdringung der verschiedenen Disziplinen, die bei der Entwicklung von Automobilen zur Anwendung kommen, bildete die Aerodynamik lange Zeit das Schlusslicht; der Aerodynamiker blieb auf den Windkanal angewiesen. Inzwischen lässt sich die Umströmung eines Autos jedoch erstaunlich genau voraus berechen. Damit ist es möglich geworden, die teure Messzeit im Windkanal effizienter zu nutzen.

Beflügelt durch den Wettbewerb unter den Code-Entwicklern hat die numerische Aerodynamik (Computational Fluid Dynamik, CFD) große Fortschritte gemacht. Nicht nur die Umströmung, auch die Durchströmung eines Automobils können berechnet werden, letzteres zusammen mit den Temperaturfeldern, im Motorraum ebenso, wie in der Fahrgastzelle oder in der Umgebung einer hochbelasteten Bremse.


Zurück zur BücherlisteHome